Einstellbedarf erkennen- Audi Pressebericht 02/14

Nördlich von München, in Eching direkt neben der stark befahrenen
A9, hat im vergangenen Herbst das weltweit erste Audi Gebrauchtwagen plus Zentrum seinen Betrieb aufgenommen.Auf einer Gesamtfläche von 45.000 Quadratmetern werden hier ständig bis zu 1.000 junge Audi-Gebrauchtwagen präsentiert, davon 500 Fahrzeuge in einer 17.000 Quadratmeter großen Halle. Hier können die Annehmer mit ihren Kunden in Ruhe die erforderlichen Servicearbeiten besprechen. An jedem Annahmeplatz steht neben einer Fahrbahnbühne ein Fahrwerksvermessungssystem vom Typ Hunter Hawk Eye Elite zur Verfügung. Für die platzsparende Anordnung der Kameraträger wurde dabei von Hunter erstmals in Deutschland die Deckeninstallation realisiert.Der Quick Check ermöglicht mit dem Hawk Eye Elite eine Eingangsvermessung
binnen einer Minute. "Wir bieten unseren Kunden im Rahmen der Direktannahme die kostenlose Eingangsvermessung an, um ihm ganzheitlich
den Zustand seines Fahrzeugs darstellen zu können", sagt Serviceleiter Bernhard Anderl. Bei der Direktannahme geht es Anderl darum, dass die Kunden ein
gutes Gefühl haben. Dazu gehört auch, dass dem Kunden aufgezeigt wird, welche Punkte an ihrem Fahrzeug in Ordnung sind. Die Kunden nehmen es
sehr positiv auf, wenn ihr Fahrzeug in ihrem Beisein auf Herz und Nieren geprüft wird. Das gilt auch für die Vermessung. "Man konnte das früher technisch
nicht darstellen mit der schnellen Vermessung der Achsgeometrie, es hat früher einfach viel zu lange gedauert, um den
Achsmessstand aufzubauen und zu nivellieren. Heute geht es binnen einer Minute, das ist der Hauptvorteil von diesem System",so Anderl...weiter lesen
Hunter TCR1 Reifenmontiermaschine

Presseartikel aus Werkstattpraxis Reifenservice 22/2014 

Schwere Reifen leicht montieren Automatische Reifenmontiermaschine im Premiumsegment: Was kann sie, wer braucht sie? 

Die TCR1 Revolution von Hunter ist keine gewöhnliche Reifenmontiermaschine. Sie zeigt beispielhaft, bis zu welchem Grad die Reifenmontage automatisierbar ist. KRAFTHAND schaute sich die Maschine vor Ort in der Deutschlandvertretung des amerikanischen Ausrüsters während einer Live-Demonstration an. Bei dieser Gelegenheit sprach die Redaktion mit dem Marketingverantwortlichen - etwa um zu erfahren, für wen die hochpreisige Hightech-Maschine gemacht wurde . Bei dem Gespräch erklärte er auch, warum Schulungen für das ,vermeintlich banale' Reifenmontieren trotz immer besserer Maschinen notwendig sind und was es mit der Wulstmassage auf sich hat. 

... den gesamten Text können Sie hier nachlesen.

Quelle: Torsten Schmidt 2014